+49 (0) 30 9760 5336
+49 (0) 30 9760 5336
 | 

Veranstaltungstechnik Berlin: Lord of Event - Ihr Partner vor Ort

Kontakt - Lord of Event+49 (0) 30 9760 5336

Führungs- und Flüsteranlagen

Führungsanlagen wurden ursprünglich für die mobile Informationsübermittlung in Museen und für Guides entwickelt. Die Einsatzmöglichkeiten einer Führungsanlage sind allerdings um einiges vielfältiger: Sie können auch zur Besucherführungen in Industriebetrieben, zur Unterstützung von blinden Menschen (z.B. in Kirchen oder bei Theateraufführungen) und in Verbindung mit Dolmetschertechnik verwendet werden.

Bestandteile einer Führungsanlage

Eine Führungsanlage besteht meist aus einem Handsender und mehreren Taschenempfänger inkl. Kopfhörer. Der Speaker spricht direkt in ein Handfunkmikrofon rein, das direkt auf einen oder mehrere Taschenempfänger sendet. Die Anzahl der Taschenempfänger ist abhängig von der Anzahl der Zuhörer. Eine technische Unter- bzw. Obergrenze gibt es nicht. Im Gegensatz zu einer stationären Beschallungsanlage, bei der ein Sprecher in ein Mikrofon spricht und die Sprache über Lautsprecherboxen im Raum gleichmäßig verteilt wird, überträgt die Führungsanlage das Gesprochne nur an die Teilnehmern, die einen Taschenempfänger besitzen. Die Zuhörer können dabei selbst entscheiden ob und in welcher Lautstärke sie die Informationen hören möchten. Es Die Führungsanlage ist komplett mobil. Sowohl das Mikrofon, als auch die Taschenempfänger arbeiten mit Akkus. Dadurch funktioniert das System unabhängig von Lautsprecherboxen oder installierten Beschallungsanlagen. Die Anlage ist einfach zu verstehen, sodass ein Techniker zur Betreuung nicht unbedingt notwendig ist.

Akkulaufzeit und Ladevorrichtung

Die Führungsanlagen haben je nach Hersteller eine Akkulaufzeit bis zu 10 Stunden. Damit können die Systeme auch bei ganztägigen Veranstaltungen problemlos eingesetzt werden. Zum Aufladen liefern wir Ihnen spezielle Ladevorrichtungen, in denen die Taschenempfänger und Handsender bequem über Nacht oder in der Mittagspause aufgeladen werden können.

Keine Kabel durch Funkübertragung

Die Führungsanlagen funktionieren per Funkübertragung. Da die Frequenzen der Geräte in den meisten Fällen in einem anmeldefreien Frequenzband liegen, fallen für die Nutzung keine zusätzlichen Kosten an. Die Reichweite zwischen Sender und Empfänger, hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. So ist es kein Problem, wenn sich der Sprecher in einigen Metern Abstand zu den Zuhörern befindet. Herstellerseitig bieten unsere Beyerdynamic Synexis RP8 Systeme Übertragungsabstände von bis zu 100m. Allerdings sollten sich der Sender und die Empfänger im selben Raum aufhalten, da es sonst die Übertragungsabbrüchen kommt kann.

Führungsanlagen für Simultanübersetzungen

Oft werden Führungsanlagen im Veranstaltungsbereich auch Flüsteranlagen genannt. Gerade in den letzten Jahren hat sich der Einsatzbereich der Systeme stark vergrößert. So werden Führungsanlagen bei Konferenzen, Symposien, Tagungen und anderen Veranstaltungen oft auch als Dolmetschersysteme genutzt. Dabei sitzt ein Übersetzer im Konferenzraum und „flüstert“ die Übersetzung in das Beyerdynamic Synexis TH8 Mikrofon. Die Teilnehmer, die die Übersetzung benötigen, haben vorab einen Taschenempfänger bekommen und können neben dem Originalton der Konferenz, zusätzlich die Übersetzung hören. Da diese Systeme bedeutend kostengünstiger und platzsparender sind, als eine konventionelle Dolmetscheranlage, mit großer Kabine und der dazu benötigten Technik, sind Führungs- bzw. Flüsteranlagen eine platzsparende und kostengünstige Alternative.